fnweb
 
Erlebnisreiche Unternehmungen
Unterstufe der Schule im Taubertal verbrachte eine interessante Freizeit in Heckfeld

Unterbalbach/Heckfeld. Eine Woche lang verbrachten zwölf Schüler und Schülerinnen der Unterstufenklasse der Schule im Taubertal in Unterbalbach und der Mittelstufenklasse der Außenstelle Wertheim-Waldenhausen unter Leitung der Fachlehrerin Margarete Eiler eine erlebnisreiche Freizeit im Irma-Volkert-Haus in Heckfeld.

Beide Klassen fühlten sich in dem großzügig gestalteten Haus mit großem Außengelände äußerst wohl. Das frisch renovierte Freizeithaus bietet alles was man sich wünscht, eine komplette Kücheneinrichtung für Selbstversorger, auf jedem Stockwerk ein Bad mit Dusche, WC, im Erdgeschoss rollstuhlgerecht eingerichtet, große Aufenthaltsräume zum gemeinschaftlichen Essen, Spielen, Gestalten. In den neu eingerichteten, zweckmäßig möblierten Schlafräumen können bis zu 18 Personen übernachten.

Der Standort Heckfeld in idyllischer ländlicher Umgebung erfordert ein zur Verfügung stehendes Fahrzeug zur Erledigung von Einkäufen und Durchführung von Freizeitaktivitäten. Dies war gewährleistet durch den Kleinbus des Vereins Lebenshilfe, der der Schülergruppe für die Dauer des Aufenthaltes zur Verfügung stand.

So konnten bei strahlend schönem Wetter viele Unternehmungen angeboten werden. Die erste Fahrt führte nach Tauberbischofsheim in das Fechtzentrum. Hier durften die Schüler der Schule im Taubertal mit Begeisterung eigene Fechtversuche ausprobieren.

In Dittigheim war die Freizeitgruppe zu Besuch im Privathaus ihrer Lehrerin Margarete Eiler. Auch war man zum Kegeln in der Gaststätte "Zum Engel" und tummelte sich auf dem örtlichen Spielplatz.

In der Mitte der Woche stand ein Wildparknachmittag in Bad Mergentheim auf dem Programm. Der Besuch der Mediothek in Tauberbischofsheim bot eine spannende Geschichte "Vom Löwen, der seiner Löwin nicht schreiben kann".

Schließlich unternahm man auch eine Wanderung mit Picknick in und um Heckfeld, kam in engeren Kontakt mit der Bevölkerung des Ortes. Ein ehemaliger Schüler wurde mit Hallo auf dem Spielplatz begrüßt.

Freundlich, herzlich wurde die Gruppe begrüßt. Spontan entwickelten sich Spiele mit ortsansässigen Kindern und gute Gespräche mit Erwachsenen. Ein Pferdestall öffnete seine Türen zur Besichtigung. Abends fand ein Grillfest auf dem Freizeitgelände des Irma-Volkert-Hauses statt. Hier feierte man mit Musik und Singen des selbst gedichteten Landschulheimliedes bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Nach dieser erlebnisreichen, schönen Zeit fiel es schwer, wieder die Koffer zu packen und Abschied zu nehmen. Alle waren sich einig. Wir kommen wieder in dieses schöne Freizeithaus des Vereins Lebenshilfe. sit

 

Adresse des Artikels:
http://www.fnweb.de/archiv/2006/m06/19/ta/region/20060619_f231033005_16906.html

 Fenster drucken    Fenster schließen
 


Zurück zur Hauptseite Irma-Volkert-Haus!